Zum Inhalt springen

Passion

بـاب المقــام

Passion (Bab el Makam)

Passion erzählt die Geschichte einer Frau, die brutal für ihre Liebe zur Musik bestraft wird. Basierend auf einer wahren Gegebenheit, übt der Film Kritik am wachsenden einengenden Traditionalismus in der syrischen Gesellschaft, der keinen Raum für persönliches Glück zulässt. Iman lebt in Aleppo mit ihrem Mann und zwei Kindern. Sie kümmert sich ebenfalls um die zwei Kinder ihres Bruders Rashid, der seit zehn Jahren aufgrund seiner politischen Meinungen im Gefängnis sitzt. Neben ihrem Mann und Kindern gilt Imans Leidenschaft Musik und Gesang, besonders den Liedern der großen ägyptischen Sängerin Um Kulthum. Immer argwöhnischer beobachtet ihre Familie dieses Hobby, überzeugt, es hängt mit einer außerehelichen Affäre zusammen. Unfähig, Imans freien Geist zu verstehen, beschließen sie, sie zu töten, um so die Familie von der vermeintlichen Schande reinzuwaschen.

Spielfilm, Mohamad Malas, Syrien 2004, 100 min, Arabisch mit div. UT-Fassungen
Regie Mohammad Malas | Produktion Ahmed B E Attia, Febienne Servan Schreiber, Intissar Safia | Kamera Tarek Ben Abdallah | Schnitt Kahena Attia | Musik Marcel Khalife | Darstellernnen Mahmoud Hamed, Naceur Ouerdiani, Oussama S Youssef, Salwa Jamil, Yara Chakra

Pressestimme
Remarkable
(Austin Film Society – Essential Cinema 2005)

Spezialpreis der Jury, Marrakech International Film Festival




Filmheft

Passion_dt.pdf

Trailer