Zum Inhalt springen

Fidai

فدائي

Fidai

El Hadi führt ein einfaches Leben in der algerischen Provinz. Er ist ein Familienmensch und einer von unzähligen anonymen Veteranen des algerischen Unabhängigkeitskriegs. Als 1954 der Krieg begann, war El Hadi 14 Jahre alt. Mit 20 meldete er sich freiwillig als Fidai, als Stadtguerillero der algerischen Befreiungsfront FLN in Frankreich. In Paris führte er zwei Attentate durch.

50 Jahre später begibt sich Regisseur Damien Ounouri zusammen mit seinem Onkel El Hadi auf eine Zeitreise. Schicht für Schicht trägt er El Hadis Schweigen ab und eine immer größere Gruppe beginnt zu sprechen.

Dokumentarfilm, Damien Ounouri, Algerien/Frankreich/China/Katar/Kuwait/Deutschland 2012, 83 min, Arab/Franz. mit dt UT
Regie Damien Ounouri | Buch Damien Ounouri, Linda Amiri | Kamera Matthieu Laclau | Schnitt Matthieu Laclau, Mary Stephen | Sound-Design Li Dan-Feng | Ton Chen Bin, Liu Bao-Sheng, Liu Yuan-Yuan | Musik Houria Aichi Alla, Smaïl Benhouhou, Youssef Dhafer, Hasna El Becharia | Produktion Mathieu Mullier, Alexandre Singer, Jia Zhangke | eine Produktion von Kafard Films und Xstream Pictures in Koproduktion mit Cirta Films, mec film, Linked Productions | der Verleih wird unterstützt vom World Cinema Fund

Pressestimmen
Ein echtes Doku-Highlight im bisherigen Kinojahr 2013. (programmkino.de)
Damien Onouri macht mit seinem sensiblen, persönlichen Zeitzeugenfilm ein neues Kapitel der Diskussion revolutionärer Gewalt auf, jenseits von Viktimisierung und Heroisierung. (Der Standard)




Filmheft

Fidai_dt.pdf

Trailer